Schrobenhausen: Mit Messer vier Finger verletzt

Schrobenhausen (intv) Während eines Streites mit seiner Freundin ließ Samstagabend ein 15-jähriger Schrobenhausener seine Wut an einen Pkw-Kofferanhänger auf dem Parkplatz am Busbahnhof aus. Laut Polizei schlug der junge Mann mit einem Messer zweimal auf den Aluminiumaufbau des Anhängers ein. Dadurch entstanden zwei Löcher in der Alu-Hülle.

Beim zweiten Schlag jedoch rutschte er vom Messergriff ab und glitt dabei mit der geschlossenen rechten Hand über die Messerklinge. Dabei zog er sich an vier Fingern Schnittwunden zu. Der junge Mann klagte an der Unfallstelle über Gefühllosigkeit in seinen Fingern, was auf eine Durchtrennung der Nervenbahnen hindeutete. Aus diesem Grund forderte der eingesetzte Rettungsdienst einen Rettungshubschrauber an, um den Verletzten nach München zu verbringen.

Auf Grund des Volksfestes und des anstehenden Feuerwerk musste der Hubschrauber auf dem freien Platz neben der Stadthalle Schrobenhausen landen. Die FFW Schrobenhausen leuchtete den Landebereich aus und half außerdem mit die Schaulustigen zurück zuhalten.