Schrobenhausen kickt bunt: Erstes internationales Fußballturnier

Schrobenhausen (intv) Schrobenhausen ist bunt – und schon immer eine Stadt mit vielen Nationalitäten. Seit im letzten Jahr die Asylbewerber dazukamen, hat sich die kulturelle Vielfalt noch erhöht. Knapp 300 Flüchtlinge leben derzeit in Schrobenhausen. Höchste Zeit, auch sportlich aufeinander zuzugehen. Am Samstag gab es das erste internationale Fußballturnier. 15 Mannschaften waren am Start.

„Wir haben die Feuerwehren aus Mühlried und Schrobenhausen dabei, einen St-Pauli-Fanclub und viele spontane Hobbymannschaften“, sagt Franz Stoß vom Jugendzentrum, der das Turnier zusammen mit dem Verein Offene Türen organisierte. Die Teams hatten sich phantasievolle Namen wie „Offene Türen und Tore“, „Balkan Mix“ oder „FC Jacky Kickerzz“ gegeben. Die überwiegend türkischstämmige Mannschaft „Ay Yildiz“ sicherte sich Platz zwei des Turniers. Sie musste sich im Finale den „Wanderers“ geschlagen geben, die sich damit den Wanderpokal holten.

Für viele Flüchtlinge war es das erste große Fußballturnier. Andere wiederum hatten sportliche Erfahrung – so wie Rock, der vor einem Jahr mit seiner Familie aus der syrischen Großstadt Aleppo flüchtete. „Ich spiele seit 20 Jahren Fußball“, sagte der Neu-Schrobenhausener.

Einen ausführlichen Bericht zum Fußballturnier „SOB kickt bunt“ sehen Sie am 7. Oktober ab 18:30 Uhr bei intv. Das Studio Schrobenhausener Land sendet an diesem Tag eine Sonderausgabe zum Thema Asylbewerber und Asylbegleitung.