Schonfrist für Mufflons

Ingolstadt (intv) Es sind um die 18 Mufflons, die derzeit auf einem Areal östlich der A9 zwischen Kösching, Kasing und Oberdolling ihren Lebensraum gefunden haben. Eine kleine Herde Wildschafe, die sich auf insgesamt 6000 Hektar Fläche verteilt. Ende vergangenen Jahres dann der Schock für viele Tierfreunde: Denn die Mufflons sollten ausgerottet werden, nachdem sich Waldeigentümer über Verbissschäden beschwert hatten. Dank einer Online-Petition mit mehr als 3000 Unterstützer konnte der Abschuss der Tiere nun vorerst verhindert werden. Als Initiatorin Ninja Winter am Freitag erfahren hatte, dass die kleine Mufflonherde im Landkreis Eichstätt am Leben bleiben darf, konnte sie die Tränen nicht mehr zurück halten. Hat sie doch so viel Zeit, Energie und Herzblut in ihre Online-Petition gegen den Abschuss der Wildschafe investiert. Dass sich das Projekt zu einem Selbstläufer entwickelt und bereits nach einer Woche mehr als 3000 Unterschriften erzielt, das hat sie Anfangs kaum zu hoffen gewagt. Unter den Unterstützern: Waldbesitzer und Jäger, aber auch Politiker oder Privatpersonen. Am Donnerstag geht es dann zur Regierung von Oberbayern, um die gesammelten Unterschriften zu übergeben.