Schnee und Eis führen zu Verkehrsbehinderungen

Ingolstadt (intv) Schnee und Eis haben heute morgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Region geführt. Auf der B16 bei Oberhausen blieb gegen fünf Uhr ein Lastwagen am Burgwaldberg hängen. Ein nachfolgender Sattelzug wollte überholen, kam dabei aber links von der Straße ab. Dadurch wurde die Fahrbahn blockiert. Zur Bergung des LKWs musste die Bundesstraße für gut zwei Stunden gesperrt werden.

Viel Geduld brauchten die Autofahrer auch auf der A9 Richtung München am Kindinger Berg. Ein LKW-Fahrer kam nach links von der Fahrbahn ab, als er einem Rettungsfahrzeug ausweichen wollte. Er versank im Boden und musste auf den Mittelstreifen gezogen werden. Dadurch entstand ein 6 Kilometer langer Stau und auch die Bundesstraßen waren teilweise überlastet. Nach der Bergung konnte der Lastwagenfahrer die Fahrt in Richtung München fortsetzen.

Glück im Unglück hatten heute morgen außerdem zwei Autofahrer. In Karlshuld kam ein 32-Jähriger von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen Baum. Er blieb unverletzt, der Schaden beträgt ca. 8.500 Euro. Auch einer 42-jährigen aus Oberhausen wurde die glatte Fahrbahn zum Verhängnis. Sie war auf der B16 in Richtung Neuburg unterwegs, als sie von der Fahrbahn abkam und gegen eine Warnbake prallte. Auch sie kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar