Schluss mit Planschen: Kreishallenbad geht in Sommerpause

Schrobenhausen (intv) Auch wenn es über Pfingsten den ein oder anderen Regentropfen gab: Die Freibadzeit hat begonnen. Und damit schließen vielerorts auch die Hallenbäder. In Schrobenhausen hat das Kreishallenbad jetzt die erste Saison nach der Generalsanierung hinter sich. Und die Landkreisbetriebe zeigen sich zufrieden.

„Wir hatten zwar etwas weniger Besucher als im Vorjahr, aber wiederum mehr als im Vorvorjahr“, beschreibt Werksleiter Johannes Vollnhals die Situation. Angesichts der Tatsache, dass die Öffnungszeiten zu Beginn der Saison um 30% gekürzt wurden, sei dies mehr als zufriedenstellend. Die baulichen und strukturellen Änderungen seien bei der Bevölkerung beliebt, so Vollnhals: „Die neue Rutsche im Kinderbereich wird sehr gut angenommen, und beim Warmbadetag am Sonntag stoßen wir oft an unsere Kapazitätsgrenzen.“

Nicht nur Familien aus Schrobenhausen und den Nachbarlandkreisen sind regelmäßig in dem Bad zu Gast. Für Schulen, Sportvereine und ambitionierte Freizeitschwimmer war das Hallenbad über die Wintermonate ebenfalls unverzichtbar. „Wir üben hier Kraul- und Rückenschwimmen“, erzählen Daniela und Sarah. Die beiden Gymnasiastinnen trainieren zusammen mit Übungsleiter Anton Schuster vom SSV Schrobenhausen für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Bei den Bayerischen Meisterschaften im Frühjahr sind die Schrobenhausener Schwimmer in diesem Jahr auf dem sechsten Platz gelandet. Im Herbst soll das Training wieder aufgenommen werden.

Am Wochenende wurde nun der große Stöpsel gezogen. Drei Tage lang dauert es, bis das Wasser aus dem Hauptbecken gelaufen ist. Anschließend beginnt die große Reinigung des Bades, auch muss die Bädertechnik gewartet werden. „Viele Pumpen enthalten Verschleißteile, die jetzt nach acht Monaten Dauerbetrieb ausgetauscht werden müssen“, sagt Vollnhals. Zudem plane man für die Sommermonate Umbaumaßnahmen im Außenbereich der Sauna. Das Interieur der Finnischen Sauna wird komplett erneuert. Dazu gibt es ein neues Ruhehaus, eine zusätzliche Dusche sowie ein Tauchbecken.

Die Wiedereröffnung des Kreishallenbads ist für den 16. September geplant, also in der ersten Woche nach den Sommerferien. Bis dahin können die Schwimmer aus Schrobenhausen im städtischen Freibad an der Schleifmühle ihre Runden drehen.