Schlossfest-Endspurt

Neuburg a.d. Donau (intv) Bis zu 36 Grad im Schatten hat auch die Schlossfest-Fans nicht davon abgehalten, sich mit schweren Mittelalter-Kostüme herauszuputzen und den Schlossfest-Endspurt live mitzuerleben. Abkühlung haben viele in den Wannen der Badstube im Loiblhaus gesucht und gefunden. Dort gab es Genuss in vollen Zügen. Das bietet die Badstube, bereits seit 25 Jahren. Feuchtfröhlich hüpfen die erhitzten Gemüter ins kühle Nass. Es warten nicht nur Gaumen, sondern auch Augenfreuden. Männer und Frauen drängen sich in den großen Zubern, prüde sollte man hier nicht sein.

Derweil drängen sich auf den Straßen der Oberen Altstadt Burgfräulein, Gaukler und adelige Fürsten, Stadtwachen und Fanfarenzüge schreiten durch die Stadt. Einer gibt heute sein letztes Kommando an seine Truppe: „Es ist schon etwas Wehmut mit dabei, weil ich ja von Neuburg fort muss. Aber das Schlossfest ist sicherlich ein Ereignis, bei dem ich in zwei Jahren wiederkomme“, verrät Frank Gräfe gegenüber intv.

Das Herzstück des Schlossfestes findet im Innenhof des prachtvollen Renaissancebaus statt. Der Steckenreitertanz – ein Kindertanzspiel zur Musik von Komponist Paul Winter. Die Hauptrollen: Prinz Ottheinrich und sein Bruder Prinz Phillipp, die um die Gunst der Prinzessin buhlen. Monatelang haben die Kleinen für den großen Auftritt geübt. Jeder Schritt sitzt perfekt.