Schlimmer Unfall endet gerade noch glimpflich

Manching (intv) Dieser Unfall gestern Abend hätte weitaus schlimmer enden können. Ein 53-jähriger war mit seinem mit schweren Papierrollen beladenen LKW auf der A9 in Richtung Nürnberg unterwegs. Kurz vor Manching wechselte plötzlich ein weißer PKW von ganz links nach rechts, wodurch der LKW-Fahrer stark abbremsen musste. Der Sattelzug kam ins Schlingern und stiess in die Mittelleitplanke. Durch den Aufprall lösten sich zwei der Papierrollen von der Ladefläche. Eine der 2,5 Tonnen schweren Rollen schlitterte über die Gegenfahrbahn und landete im Grünstreifen. Die zweite Rolle kam nach rechts ebenfalls im Grünstreifen zum Stehen. Zum Glück fuhr kein anderer in die schweren Rollen. Der Schaden beträgt 7.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem weißen Skoda Oktavia einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Sein Kennzeichen aus dem Ausland beginnt mit den Buchstaben „SL“. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach dem Fahrer.