Schausteller als Berufung

Ingolstadt (intv) Seit Freitag vergnügen sich die Ingolstädter auf dem Pfingstvolksfest. Bei heißen Temperaturen bis zu 28 Grad am Samstag sehnen sich Dirndl und Lederhosenträger auf ein wenig Abkühlung. Da gehts dann von der Bierbank zum Rafting – ein Highlight bei den Fahrgeschäften heuer auf dem Volksfestplatz. Und diese Wasserbahn wird von der Familie Kaiser betrieben, die seit 250 Jahren in diesem Geschäft verwurzelt ist. Für Siegfried Kaiser der Traumberuf schlechthin. „Kein Beruf, sondern eine Berufung“, sagt er, „da wird man hineingeboren. Wir haben mit Zirkus angefangen, jetzt haben wir viele Fahrgeschäfte. Meine Eltern sind noch aktiv unterwegs mit dem ‚Skater‘, meine Schwester mit dem ‚High Energy‘ und meine andere Schwester die hat einen ‚Break Dance‘ und einen ‚Wellenflug‘.“

So sind die Familienmitglieder in ganz Deutschland auf Großveranstaltungen wie beispielsweise dem Oktoberfest oder der Rheinkirmes verteilt. Alle zwei bis drei Jahre schaut Siegfried Kaiser in Ingolstadt vorbei. Er ist jetzt 35, für ihn war von Anfang an klar, das Geschäft weiterzuführen.