Schanzer setzen Zeichen gegen Rassismus

Ingolstadt (intv) Am Sonntag um 13.30 Uhr kämpft der FC Ingolstadt 04 in Paderborn um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ des DFB wollen die Schanzer auf dem Platz aber nicht nur sportliche Zeichen setzen.
Zum zweiten Mal in dieser Spielzeit macht Trikot- und Hauptsponsor MediaMarkt Platz auf der Ingolstädter Brust für den bereits 2014 entworfenen Slogan „Rechts außen? Nur im 4-3-3“.
Nach einer antisemitischen Beleidigung gegen FC-Spieler Almog Cohen im Rahmen des Spiels gegen Union Berlin für den Verein nun auch der passende Zeitpunkt für die Neuauflage des Slogans. „Hintergrund waren natürlich die Vorkommnisse beim letzten Spiel gegen unseren Spieler Almog Cohen. Und da nun auch die ‚Internationalen Wochen gegen Rassismus‘ sind, war es uns wichtig, hier ein klares Zeichen gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen“, so Oliver Samwald, Leiter Medien und Kommunikation beim FC Ingolstadt 04.