„Schanzer Nachspielzeit“: FC Ingolstadt 04 stellt Nachhaltigkeitsbericht vor

Ingolstadt (intv) Schanzer Nachspielzeit. Das ist der Titel des ersten Nachhaltigkeistberichts des FC Ingolstadt 04. In der Industriebranche sind diese Berichte schon Gang und Gebe – Im Sport beziehungsweise in der Bundesliga noch Neuland. Denn der FC Ingolstadt ist erst der vierte Fußballverein, der einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Themen wie Mitarbeiter, Nachwuchsförderung, und soziales Engagement stehen auf den 59 Seiten im Vordergrund.

Besonders überrascht hat Franz Spitzauer die Medizinische Statistik. Die Schanzer hatten in der letzten Saison die wenigsten Ausfalltage durch Muskelverletzungen. Mit den durchschnittlichen Ausfalltagen pro Spieler liegt der FCI auf Platz 3 der Bundesliga. Im Vergleich: Der Rekordmeister FC Bayern München schneidet bei beiden Tabellen am schlechtesten ab. Der FC Ingolstadt 04 hat aber nicht selbst den Stein ins Rollen gebracht. Die Idee zu dem Nachhaltigkeitsreport kam von Masterstudent Julius Triebel. Seit seinem Praktikum 2009 beim FCI hat er den Verein nie aus den Augen verloren. Er studiert Wirtschaftsethik in Österreich mit Schwerpunkt „corporate social responsibility (CSR)“. Für seine Masterarbeit, bei der Julius Triebel einen Nachhaltigkeitsbericht vorlegen soll,  hat er sich der Ingolstädter seinen Lieblingsverein ausgesucht. Franz Spitzauer und Thorsten Brieger unterstützten sein Vorhaben von Anfang an. Der Nachhaltigkeitsreport ist ab sofort in der Geschäftsstelle und in den Fanshops kostenfrei erhältlich. Im Laufe der Woche soll es auch eine Onlineversion zum herunterladen geben.