Sanierung der Dreifaltigkeitskirche Steingriff

Schrobenhausen (intv) Die Dreifaltigkeitskirche im Schrobenhausener Stadtteil Steingriff wird nächstes Jahr 450 Jahre alt. Unzählige Taufen, Hochzeiten und Gottesdienste wurden seit 1566 in dem Gotteshaus gefeiert. Doch bereits seit Ostern ist der Kirchenbetrieb dort zum Erliegen gekommen. Der Grund sind umfassende Sanierungsmaßnahmen, vor allem am maroden Dachstuhl. Erst Mitte November wird mit der Fertigstellung gerechnet. Dass die Kirchengemeinde so lange auf ihr Gotteshaus verzichten muss, liegt unter anderen am Denkmalschutz. Anstatt den Dachstuhl einfach komplett neu zu machen, dürfen nur die schadhaften Teile ausgetauscht werden. Zudem ist die Kirche schwer zugänglich, die Baustelle somit nicht direkt befahrbar. Die Gemeinde muss jedoch nicht auf ihre Gottesdienste verzichten, sondern hat solange in der Kapelle des Kreisaltenheims Steingriff Obdach gefunden. Insgesamt werden die Kosten für die Sanierung auf mehr als eine halbe Million Euro geschätzt. 65 Prozent davon übernimmt die Diözese Augsburg, einen weiteren Anteil zahlen die Stadt und der Landkreis. Die restlichen 130.000 Euro muss die Kirchenstiftungskasse selbst bestreiten. Jede Spende ist daher willkommen. Für 200 Euro kann auch eine sogenannte Dachpatenschaft erworben werden, für die man einen mit einem Logo versehenen alten Dachziegel der Kirche als Andenken erhält.