Saisonstart: Spargelstechen in vollem Gange

Hohenwart (intv) Eines fällt dieses Jahr sofort auf. Die Erntehelfer ziehen ganz schön dicke Stangen aus der Erde. Das ist ein gutes Zeichen, erklärt der Hohenwarter Spargelbauer Andreas Sigllechner. Er hofft, dass es in den kommenden drei Monaten so weiter geht. Auch wenn die Sonne momentan ein wenig schwächelt.

„Die Sonne ist das A und O. Wir haben hier so Tunnel, die funktionieren wie kleine Treibhäuser. Die Idealtemperatur liegt bei 18-20 Grad. Es darf allerdings nicht zu heiß werden. Wenn die Sonne direkt draufbrennt, kann es auch mal zwischen 30 und 50 Grad bekommen. Das ist viel zu heiß.“

Andreas Sigllechner bewirtschaftet rund 100 Hektar Spargelland. Er lässt das Gemüse unter der Folie wachsen. So entsteht kein Unkraut und somit muss er auch nicht auf entsprechende Vernichtungsmittel zurückgreifen. Seit drei Generationen baut die Familie Sigllechner das Edelgemüse an. Über 100 Erntehelfer sind beim Spargelstechen im Einsatz.

„Wir stechen nur das, was aus der Erde rausguckt. Wir graben kurz auf, stechen ungefähr 30 cm gerade nach unten und holen den Spargel raus.“

Am Wochenende ist Andreas Sigllechner auf den ersten Wochenmärkten unterwegs. Auch er freut sich immer auf ein leckeres Spargelessen. „Am liebsten mag ich Spargelsalat. Der geht schnell.“, lacht er.

Wir haben jetzt bis Mitte Juni Zeit, ganz viel Spargel zu essen.