Rupert Stadler legt erneut Haftbeschwerde ein

Ingolstadt|Gablingen (intv) Seit Juni sitzt der beurlaubte Audi-Boss in Untersuchungshaft im schwäbischen Gablingen wegen Verdachts auf Verdunkelungsgefahr im Zuge der Abgasaffäre. Medienberichten zu Folge geht Stadler nun in die nächst höhere Instanz, zum Oberlandesgericht. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft München II gegenüber dem Handelsblatt. Dem Ingolstädter wird Betrug und Falschbeurkundung zur Last gelegt.