Rückhalt für den Amtsinhaber

Karlskron (intv) Die Freien Wähler im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen demonstrieren Geschlossenheit: Landrat Roland Weigert ist am Dienstagabend erneut zum Kandidaten für die Landratswahl nominiert worden. Der Amtsinhaber erhielt die Stimmen aller 89 wahlberechtigten Kreisdelegierten.

Weigert ist seit 2008 Landrat und möchte den Landkreis auch in der kommenden Wahlperiode vertreten. Dazu hat er mit seiner Partei einen „Fahrplan Zukunft“ entwickelt. Zu den „Haltestellen“ gehören Punkte wie Bildungsangebote, Zusammenarbeit mit Wirtschaftsverbänden und die Verbesserung der medizinischen Versorgung. Auch soll der Bürgerservice im Landratsamt weiter optimiert werden.

Mittelfristiger Schuldenabbau ist ebenfalls ein Ziel des 45-jährigen Politikers. „Angesichts unserer enormen Investitionen innerhalb der letzten sechs Jahre können wir von einer moderaten Verschuldung sprechen“, verteidigte Weigert die Haushaltslage des Landkreises. Die Verschuldung war von 24,6 Millionen Euro (2008) auf 28,2 Millionen Euro (2014) gestiegen. Dies begründete der Landrat vor allem mit Ausgaben im Bauwesen, z.B. im Schul- und Straßenbau.

Weigerts Parteifreunde stehen für den nun beginnenden Wahlkampf geschlossen hinter ihm: „Unser Roland ist der richtige Mann“, sagte FW-Kreisvorsitzender Klaus Brems. Bei der Nominierungsveranstaltung in Pobenhausen wurde auch die Liste der 60 Kreistagskandidaten einstimmig beschlossen.