Rückbenennung Oswaldplatz: Neuburger Stadtrat korrigiert Verwaltungspanne

Neuburg (intv) Am Montag landete Neuburgs Oberbürgermeister auf Seite Eins von Deutschlands größtem Boulevardblatt, wurde dort zum Verlierer des Tages gekürt.

Der Grund für die wenig schmeichelhafte Auszeichnung: Neuburg hätte aufgrund einer Verwaltungspanne wieder eine Adolf-Hitler-Strasse, so die Bildzeitung – auch andere Blätter druckten die Meldung nach, veröffentlichten sie diese im Internet.

Am Dienstag Abend wurde der Sachverhalt endgültig im Neuburger Stadtrat geklärt – ein felsenfester Beschluss formuliert und einstimmig von dem Gremium verabschiedet.

Dieses und weitere Themen auf der Tagesordnung der Sitzung rückten allerdings in den Hintergrund, denn nach schwerer Krankheit und monatelanger Abwesenheit nahm Stadtrat Josef Götzenberger wieder an einer Sitzung teil – freuten sich er und seine Stadtratskollegen über seine Rückkehr ins normale Leben.