Römer in Ingolstadt- Ausgrabungen „Auf der Schanz 28“ liefern neue Erkenntnisse

Ingolstadt (intv) Bei den Ausgrabungen im Vorfeld des Baus der neuen Turnhalle für das Reuchlin-Gymnasium in Ingolstadt sind sind römische Keramikschalen entdeckt worden. Sie geben nach vielen Jahren der Unsicherheit den ersten sicheren Hinweis auf eine Siedlung dieser Zeit im Altstadtareal.

Neben den Schalen ergaben sich den Archäologen durch gut erhaltene unterirdische Areale unter anderem auch neue Einblicke in den Bau der damaligen Stadtmauer und den mittelalterlichen Wassergraben von Ingolstadt.