Revanche geglückt: VfB Eichstätt gewinnt verdient gegen die „Kleinen Schanzer“

Eichstätt (intv) Viele Fouls und Unterbrechungen und ganze fünf Minuten Nachspielzeit. Es ging ordentlich zur Sache beim Spiel des VfB Eichstätt gegen den FC Ingolstadt 04 II vergangenen Freitag. Die Gastgeber hatten nämlich etwas gutzumachen.

Derbytime in der Regionalliga Bayern. Die 0:6 Niederlage im Hinspiel wollen die Eichstätter nicht auf sich sitzen lassen. Die Ingolstädter unter Zugzwang. Sie wollen sich nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder Punkte sichern.

Der VfB kommt allerdings besser in die Partie. Die Eichstätter on fire, stören immer wieder den Spielaufbau der Ingolstädter und entscheiden die Zweikämpfe im Mittelfeld für sich. In der 33. Spielminute dann diese Szene, Elfmeter für Eichstätt unter vehmentem Protest der Schanzer. Fabian Eberle schießt sein Team in Führung und erzielt seinen 20. Saisontreffer.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der VfB lässt hinten kaum etwas zu und hat gleich mehrmals die Chance auf ein 2:0. Erst zwanzig Minuten vor Schluss dreht der FCI II etwas auf, doch die Tore bleiben aus. Nach einem hitzigen und ruppigen Spiel bleibt es am Ende beim 1:0 Sieg für die Eichstätter. Das Team von Trainer Markus Mattes sichert sich somit den Klassenerhalt.

„Wir werden die letzten Spiele nicht rumblödeln, ganz klar. Wir haben die Chance, der beste Amateurverein in Bayern zu werden. Die ersten fünf, sechs sind ja alles Profivereine. Wenn wir es schaffen, der beste Amateurverein zu sein, das würde dem Ganzen noch die Krone aufsetzen.“, erklärt VfB-Trainer Markus Mattes.

Die Ingolstädter dagegen, enttäuscht. Mit vier Niederlagen in Folge, stehen sie auf Platz fünf in der Tabelle.

„Ich kann meiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Sie hat ein anderes Gesicht gezeigt und großes Engagement. Das Spiel hat der Schiedsrichter entschieden mit einem kleinlichen Elfmeter, den man nicht geben muss. Dieses Spiel hat keinen richtigen Sieger verdient gehabt. Es war ein gutes Spiel von beiden Seiten.“, fasst FCI-Coach Ersin Demir zusammen.

Der FCI II will im nächsten Spiel am Montag gegen den FC Pipinsried alles geben. Für die Eichstätter geht es am Dienstag gegen den FC Memmingen weiter.