Retrofuturistisches Labor: Markus Jordan rückt Kurioses ins rechte Licht

Ingolstadt (intv) Ein eigensinniges Klavier, ein Elektrischer Stuhl und ein kotzendes Pferd. Mit seiner Ausstellung „Das Labor – retrofuturistische Visionen“ lädt Künstler Markus Jordan seine Besucher in der städtischen Galerie dazu ein, viel Kurioses mit allen Sinnen zu entdecken.

Die Kunstobjekte erwachen erst durch Lichtinstallationen zum Leben. Beim Anblick des Labors kommt einem Charles Dickens „Raritätenladen“ in den Sinn, es gab auch der Ausstellung seinen Titel. Nach der Vernissage heute Abend bietet die Ausstellung in der städtischen Galerie im Stadttheater noch bis 23. September Raum für Entdeckungen.