Rentner von Zug erfasst und getötet

Niederarnbach (intv) Ein 84-jähriger Rentner wurde am frühen Nachmittag von der Regionalbahn erfasst und getötet. Der Mann aus Kaltenherberg überquerte an einem ehemaligen, mittlerweile abgesperrten Bahnübergang, nördöstlich des früheren Bahnhofs Niederarnbach mit seinem Fahrrad, das er neben sich herschob, die Gleise. Hierbei bemerkte er die aus Richtung Ingolstadt herannahende Regionalbahn nicht. Trotz Warnsignals und Notbremsung wurde der Rentner vom Triebkopf der Bahn erfasst, zur Seite geschleudert und dabei offensichtlich sofort getötet. Der verständigte Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen.

Die Regionalbahn kam durch die Notbremsung circa 150 Meter nach der Anstoßstelle zum Stehen. Der 36-jährige Lokführer aus der Nähe von Augsburg erlitt einen Schock und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Schrobenhausen.

Neben dem Notarzt und dem Rettungsdienst, waren auch Beamte der Bundespolizei und der Notfallmanager der Bahn vor Ort.

Wegen des Unfalls war die Bahnstrecke Ingolstadt – Augsburg bis etwa 15.30 Uhr gesperrt.