Rekord-Greilinger schießt ERC Ingolstadt in die Top-Ten

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt hat sein Spiel in der Deutschen Eishockeyliga am Sonntagabend gegen die Hamburg Freezers gewonnen. Mit 5:4 setzten sich die Panther durch und stehen damit erstmals in dieser Saison auf einem Pre-Playoff-Platz. ERC-Stürmer Thomas Greilinger bereitete dabei einen Treffer vor und erzielte selbst ein Tor. Mit 381 Scorer-Punkten ist Greilinger nun alleiniger Top-Scorer des ERC Ingolstadt. In der Liste der erfolgreichsten ERC-Spieler aller Zeiten zog er an Jakub Ficenec (380 Scorer-Punkte) vorbei.

Die 4.088 Zuschauer in der Ingolstädter Saturn Arena sahen indes eine spannende Begegnung mit vielen Toren: John Laliberte (1:0, 4. Minute), Sean Sullivan (1:1, 6. Minute), Danny Irmen (2:1, 14. Minute), Alex Barta (3:1, 31. Minute), Christoph Schubert (3:2, 38. Minute), Brian Lebler (4:2, 38. Minute), Thomas Greilinger (5:2, 41. Minute), Philippe Dupuis (5:3, 47. Minute), David Wolf (5:4, 58. Minute).

In der Schlussphase gelang den Hamburger Gästen sogar noch ein Ausgleichstreffer, den die Schiedsrichter nach dem Video-Beweis allerdings nicht anerkannten. Mit dem Sieg über Hamburg schaft der ERC Ingolstadt den Sprung unter die besten zehn Mannschaften der DEL, womit die Panther erstmals in dieser Spielzeit auf einem Pre-Playoff-Platz stehen. Am kommenden Wochenende spielt der ERC am Freitag zuhause gegen Tabellenführer Berlin und am Sonntag beim derzeitigen Drittplatzierten Iserlohn.