Reha-Turnier und Mini-Meisterschaften: Tischtennis in Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Tischtennis ist beliebt – spätestens seit der deutsche Profi Timo Boll einen Erfolg nach dem anderen holt. Die Sportart gilt sogar als eine der schnellsten überhaupt. In Schrobenhausen stand Tischtennis am vergangenen Wochenende ganz im Mittelpunkt. Zwei Tage lang wurde die Dreifachturnhalle zur Match-Arena.

Den Auftakt machte am Samstag ein überregionales Turnier für Senioren sowie Menschen mit Handicap oder Verletzungen. Mannschaften aus Freising, Bad Tölz, Ingolstadt und Schrobenhausen gingen an den Start. Das Kurt-Rudhart-Gedächtnisturnier wird jährlich in Erinnerung an den langjährigen Ehrenpräsidenten des bayerischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes (BVS) ausgetragen. Veranstalter war diesmal der Reha-Sport-Verein Schrobenhausen, der in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen feiern kann. „Neben Tischtennis bieten wir auch Herzsport, Wirbelsäulengymnastik oder Kegeln an“, so Vorsitzende Sabine Schmidmeir.

Einen Tag später fanden dann die so genannten mini-Meisterschaften statt, ein Tischtennis-Ortsentscheid für Kinder bis 12 Jahre. Dabei können sich die Kids erste Eindrücke von der schnellen Sportart holen und – bei Interesse und Talent – bis zum Bundesentscheid weitermachen. Ausrichter war die Tischtennisabteilung des MTV Schrobenhausen. Diese bietet auch Abseits mini-Meisterschaften Trainingseinheiten an, sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene. Immer dienstags und donnerstags werden Interessierte von Übungsleiter Eugen Wyrobek betreut.

Einen Bericht über das Tischtennis-Wochenende in Schrobenhausen sehen Sie am 24. Oktober in der Sendung Sport Regional sowie am 28. Oktober im Studio Schrobenhausener Land auf intv.