Reaktionen zur 2. Bürgerwerkstatt

Ingolstadt (intv) Rege Beteiligung bei der 2. Bürgerwerkstatt – rund 80 Schanzer kamen ins Stadttheater um ihre Verbesserungsvorschläge zu diskutieren. Dieses Mal im Fokus: Fahrrad und Fußgängerverkehr, sowie der ÖPNV. Sowohl Stärken, als auch Schwächen des öffentlichen Verkehrs kamen auf den Tisch. Gelobt wurde das Radwegenetz, Kritik übten die Bürger am Verkehrsverbund. Das bekräftigt auch die Bürgergemeinschaft Ingolstadt. Besonders die Preiserhöhung der INVG, die ab heute gilt, missfällt der Bürgergemeinschaft. Sie will sich sogar für eine komplett kostenlose Nutzung des ÖPNV stark machen. Die Ergebnisse der 2. Bürgerwerkstatt werden von dem externen Fach-Büro „Inova-Plan“ gesammelt und ausgewertet. Im nächsten Schritt will man sich zusammen mit Vereinen an einen runden Tisch setzen. Allerdings ohne Bürgergemeinschaft. Was ihr Sprecher dazu sagt, sehen Sie heute Abend in der teleschau.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar