Raubdelikt im Rauschgiftmilieu

Ingolstadt (intv) Der Angriff auf einen 26-Jährigen in der Mercystraße in Ingolstadt am 15. Juni wurde nun aufgeklärt. Bei der Tat wurde der Mann mit vier Messerstichen schwer verletzt. Nun stellte sich im Zuge der Ermittlungen heraus, dass das Opfer in ein Rauschgiftgeschäft verwickelt war. Der in München wohnhafte Täter im Alter von 25 Jahren plante zusammen mit einem weiteren 26-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen den Raubüberfall auf den Rauschgifthändler. In der Wohnung des 25-Jährigen wurde neben der Tatwaffe eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Gegen das Opfer wurde nun wegen Handels mit Betäubungsmitteln ein Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige aus Neuburg Schrobenhausen wurde wegen Raub und Handel mit Betäubungsmitteln in Haft genommen. Zusatzlich wird dem Täter aus München versuchter Mord zur Last gelegt.