Rathaussanierung in Schrobenhausen: Deutlich teurer als geplant

Schrobenhausen (intv) Die Sanierung des Rathauses in Schrobenhausen sorgt für viel Diskussionsstoff. Statt wie anfangs angenommen werden die Renovierungsarbeiten nicht sieben Millionen, sonder knapp acht Millionen Euro kosten. Die Stadträte haben in der gestrigen Sitzung über eine Stunde diskutiert, am Ende allerdings für die Maßnahmen und für die eine Million Euro an zusätzlichen Ausgaben gestimmt.

Das Rathaus in Schrobenhausen ist derzeit verlassen. Alle Mitarbeiter der Stadt kommen in einem Ausweichgebäude unter, die Sanierungsarbeiten haben noch nicht angefangen. Schuld daran ist unter anderem auch die lange Diskussion des Schrobenhausener Stadtrates. So haben sie in der letzten Sitzung vor einem Monat schon über eine Stunde abgewägt, ob die Mehrkosten von knapp einer Million Euro wirklich notwendig sind. Das Ergebnis wurde vertagt, auf gestern. Diesmal gibt es ein Ergebnis mit 15 zu 6 Stimmen. Angedacht sieben Millionen Euro, als Budget hat der Stadtrat jetzt 7,7 Millionen Euro freigegeben

Bei der ersten Einschätzung der Kosten waren wohl einige Punkte noch nicht klar, wie zum Beispiel die Kühldecken für die Büros im Rathaus, eine Dachrinnenheizung, die Verdunklung für den Lenbachsaal und eine neue Beleuchtungsanlage, um die wertvollen Bilder besser zur Geltung zu bringen. Die Sanierung soll gute eineinhalb Jahre dauern.