Randale auf dem Festplatz

Ingolstadt (intv) Der Besuch des Volksfestes endete am Donnerstagabend für einen 46-Jährigen aus Ingolstadt auf der Polizeiwache. Er und sein Begleiter befanden sich auf dem Festgelände und hatten dort durch den Sicherheitsdienst Hausverbot erhalten. Nachdem beide erneut versuchten, ins Festzelt zu gelangen, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Sicherheitsdienst. Im weiteren Verlauf schlug der 37-Jährige einer Mitarbeiterin des Security ins Gesicht. Der Ingolstädter konnte bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festgehalten werden. Der 46-Jährige zeigte sich äußerst aggressiv. Ihm wurde ein Platzverweis für das Festgelände erteilt. Da er diesen vehement ignorierte, musste er in Richtung Ausgang geschoben werden. Er konnte er sich kurzzeitig losreißen und einem Beamten einen Schlag gegen den Oberkörper verpassen. Der Mann wurde gefesselt und zur Wache verbracht. Während des ganzen Ablaufes mussten die Ordnunghüter übelste Beleidigungen über sich ergehen lassen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. Der angegange Polizist wurde nicht verletzt und konnte seinen Dienst fortsetzen.