RaiBa macht Rückzieher am Schrannenplatz

Neuburg (intv) Millionen Euro sollten investiert werden, der Neuburger Schrannenplatz hätte ein neues Gesicht bekommen, doch am Dienstag machte die Raiffeisen-Volksbank nun einen Rückzieher. Der Vorstand verkündete das Aus für den Neubau der neuen Zentrale der Bank.

Die Raiba begründete ihre Absage mit der ablehnenden Haltung des Bauausschusses der Stadt zu den Plänen der Bank – der Bau wäre anstatt früherer Vorgaben zu groß geraten.

Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling zeigte sich völlig überrascht von dem Rückzieher der Bank, die Stadt sei weiter gesprächsbereit um eine Lösung zu finden. Auch die Bank habe Gesprächsbereitschaft signalisiert, ob das Millionenprojekt noch zustande kommt ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings völlig offen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar