Querdenker treffen auf Nussknacker

Ingolstadt (intv) Kreativität zu fördern und Innovationen zu entwickeln: Das ist das Ziel des Ingolstädter Erfinderclubs „Querdenker“ am Apian-Gymnasium. Beim jährlichen Austauschprogramm mit einer Schule aus Cham in der Oberpfalz haben sich die jungen Entwickler jetzt gegenseitig ihre neuesten Erfindungen präsentiert. Zwei Tage lang waren die „Nussknacker“ aus Cham zu Gast in Ingolstadt.

„Diesmal haben wir die Technische Hochschule besucht oder gemeinsam Elektronik gelötet“, sagt Robert Wagenbrenner, Lehrer am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham.

Vom variablen Apfelpflücker bis zum Funkwarnsystem für Bahnübergänge reichen die Erfindungen der Chamer Schüler. Die Ingolstädter unterdessen haben einen Ionenantrieb für Raumschiffe oder eine wassersparende Flugzeugdusche mit Lufttrocknung konzipiert.

Für Thilo Hirschbolz, Projektleiter der Ingolstädter Querdenker, hat das Wahlfach mehrere Funktionen. So werden die Schüler zu kreativer und innovativer Arbeit angeleitet und lernen gleichzeitig, sich und ihre Ideen angemessen zu präsentieren.

Das Projekt „Querdenker“ am Apian-Gymnasium bietet bereits seit 13 Jahren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich als Erfinder zu betätigen. Die Ergebnisse werden regelmäßig auf Veranstaltungen wie der internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg vor Fachpublikum vorgestellt.