Qualitätssiegel vom Minister: Ludwig Spaenle in Vohburg

Vohburg (intv) Im Februar 2014 trafen sich 100 Fachleute aus dem Bildungssektor im Landkreis Pfaffenhofen zum ersten Mal. Damals fand in Reichertshausen das erste Dialogforum statt. Die Beteiligten erklärten sich bereit, aktiv an der Verbesserung der Bildungschanchen im Landkreis Pfaffenhofen teilzunehmen. 30 Sitzungen und zwei Jahre später wurden sie jetzt offiziell dafür belohnt. Von keinem geringeren als dem bayerischen Kultusminister Ludwig Spaenle. Der war dafür zum ersten mal in seinem Leben nach Vohburg gekommen. Über diese Tatsache zeigte sich Bürgermeister Martin Schmid „entsetzt“ und lud Spaenle zu den nächsten Agnes-Bernauer-Festspielen ein. Dann übergab der Minister das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“. Das hat sich der Landkreis verdient, weil er künftig die Übergänge zwischen verschiedenen Schultypen erleichtern will. Außerdem soll auch die Kinderbetreuung vor und nach den Schulzeiten ausgeweitet werden. Dazu kommt noch eine Berufsmesse, um jungen Berufsschülern den Übergang ins Berufsleben zu erleichtern. Das sind nur ein paar der Prozesse, die alle in einem großen Kompendium zusammen gefasst wurden. In diesem Buch steht drin, was sich der Landkreis vorgenommen hat, um das Qualitätssiegel auch zu behalten.