Prozessauftakt „Totschlag Streiterstraße“ Ingolstadt

Ingolstadt (intv)  Zwei Geschäftspartner – ein Kaufvertrag. An sich wollten die beiden am frühen Morgen des 3. September 2013 einige Details klären. Doch die Besprechung in der Ingolstädter Streiterstraße endet im Streit. Beim verbalen Schlagabtausch zückt ein 50-jähriger Boxpromoter unvermittelt eine Waffe, es kommt es zum Gerangel. Ein Schuß verletzt den Angreifer schwer, er stirbt noch am Tatort. Sein Gegenüber, ein 47-jähriger Ingolstädter, muss sich seit heute vor dem Landgericht verantworten. Der Vorwurf: Versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Beim heutigen Prozessauftakt lässt es die erste Strafkammer noch mit der Verlesung der Anklageschrift bewenden. Weit aufwändiger das Programm der nächsten zehn Prozesstage. Dann sollen sieben Sachverständige und 49 Zeugen Licht in das Dunkel bringen.