Profis am Luftgewehr

Wolnzach (intv) Der 6. April ist für die Sportschützen aus Niederlauterbach ein ganz besonderes Datum. An diesem Tag gelang der Abteilung Luftgewehr um Betreuer Martin Pauly der Sprung in die zweite Bundesliga. Am vergangenen Sonntag empfingen die Aufsteiger die Schützengilde Waldkraiburg zum ersten Liga-Wettkampf auf heimischen Boden. Die Wolnzacher Siegelhalle wurde hierfür extra zum Schießstand umfunktioniert.

Die jeweils gleichrangigen der Vereins-Setzlisten treten bei einem solchen Schießen gegeneinander an. Im besten Fall können fünf Punkte geholt werden. 50 Minuten Zeit, 40 Schuss und fünf Paarungen – so sieht ein Bundesligawettkampf in der Disziplin Luftgewehr aus. Für die Niederlauterbacher reichte es am Sonntag leider nicht ganz. Sie unterlagen der Schützengilde mit 2:3 Punkten.

Aktuell besetzen die Niederlauterbacher den dritten Platz der Tabelle. Schon am 14. Dezember treffen sie auf ihren nächsten Gegner – die Singoldschützen aus Großaitingen.