Probier’s mal mit Gemütlichkeit: The Jungle Book im intv-Kinotipp

Ingolstadt (intv) „Das Dschungelbuch“ – Ein Disney-Klassiker, den wir bestimmt alle kennen. 1967 wurde der Zeichentrickfilm veröffentlicht und jetzt, knapp 50 Jahre später kommt die Neuauflage in die Kinos.

Die Geschichte des Dschungelkinds Mogli ist bekannt. Allein auf sich gestellt, findet er im Dschungel sowohl Freunde als auch Feinde. Disney hat den Klassiker nun komplett neu aufgezogen, animiert aber mit echten Menschen. Und die Schauspieler, die den Tieren ihre Stimme leihen, könnten namhafter nicht sein. In der Originalfassung sprechen unter anderem Ben Kingsley, Scarlett Johansson und Bill Murray.

Auch die deutschen Stimmen können sich sehen oder besser gesagt hören lassen. Jessica Schwarz, Heike Makatsch, Justus von Dohnányi und Armin Rhode. Die hatten teilweise ganz schön mit der Synchronisation zu kämpfen. „Bill Murray hat den Vorteil, dass er Englisch sprechen kann, das bedeutet er hat ein Drittel weniger Silben. Für mich war es deshalb sehr schwierig in der gleichen Zeit alles unterzubekommen, so dass es sich am Ende genauso entspannt und cool anhört wie in der englischen Vorgabe.“, so Armin Rhode, der dem Bären Balu seine Stimme leiht.

Auch Jessica Schwarz als Schlange Kaa erzählt von ihren Durchhängern: „Es gab wirklich so Momente, wo ich aufgestampft bin, weil ich gemerkt habe wie schwierig es ist diese Verführung in die Stimme zu legen. Aber es hat total viel Spaß gemacht.“

Ab morgen können Sie in die Kinos tigern, dann ist das Filmerlebnis in 3D zu sehen.