Proben für Don Camillo und Peppone laufen

Wolnzach (intv) Ein Pfarrer kniet vor dem Altar und betet laut. Plötzlich ist eine bedächtige Stimme zu hören, die dem Geistlichen direkt antwortet. Es ist die Stmme des Allmächtigen. Der Pfarrer fängt an mit Gott zu diskutieren. Er hadert aber nicht etwa mit seinem Glauben, sondern mit seinen eigenen Schwächen – und denen seiner Gemeindemitglieder. Vor allem der kommunistische Bürgermeister macht ihm jede Menge Ärger. Da kommt es dann auch schon mal zum Faustkampf. Don Camillo und Peponne sind Legende. Umso mutiger ist es, wenn diese Geschichten ein Laientheater aufführt. Genau das macht S´Theaterbrettl von Wolnzach. Schon lange sind die Mitglieder mit den Vorbereitungen für die sommerlichen Vorstellungen unter freiem Himmel beschäftigt. Momentan laufen die Proben auf Hochtouren.

Am 20. Juni feiert die siebzigköpfige Truppe mit ihrem Stück Premiere, es folgen sieben weitere Vorstellungen. Auf viel Wetterglück hofft Regisseur Vitus Rebl, dennoch wurde für jede Aufführung ein Ersatztermin festgelegt für den Fall, dass eine Vorstellung wegen Regen abgesagt oder frühzeitig abgebrochen werden muss.

Folgende Spieltermine sind angesetzt (in Klammer der jeweilige Ausweichtermin für den Schlechtwetter-Fall): 20. Juni (30. Juni), 22. Juni (3. Juli), 27. Juni (7. Juli), 29. Juni (10. Juli), 4. Juli (14. Juli), 6. Juli (17. Juli), 18. Juli (20. Juli), 19. Juli (25. Juli). Karten für 19 Euro sind im Vorverkauf erhältlich:

Sie sind im Internet online über die Vereinshomepage unter www.stheaterbrettl.de buchbar. Hier kann man Platzkarten für die 375 Zuschauer fassende Tribüne auswählen und selbst ausdrucken. Die Bezahlung erfolgt dann per Überweisung. Außerdem gibt es Karten im Vorverkauf in den Geschäftsstellen des Donaukurier (hier mit zusätzlicher Vorverkaufsgebühr).