Premiere: „Azrael – das Musical“

Eichstätt (intv) Zwei junge Menschen sind unsterblich ineinander verliebt und dürfen doch nicht zusammen sein. Grund ist ein Dämon, der über seinen Sohn Gabriel wacht und die Beziehung zu seiner geliebten Lena verbietet. Diese komplizierte Liebesgeschichte erzählen Eichstätter Studenten in einem Musical. Fast ein Jahr haben sie hart gearbeitet und geprobt. Gestern wurde es dann ernst. Das Stück feierte Premiere.

Gabriel, gespielt von Sandro Capasso, ist der Sohn von Azrael und lebt auf einem Schloss. Seine einzigen Freunde sind drei Steinköpfe. Die Welt da draußen kennt er nicht. Bis er sich einiges Tages heimlich rausschleicht und auf ein Mädchen namens Lena trifft.
Die beiden verlieben sich unensterblich ineinander. Doch sie dürfen nicht zusammen sein. Gabriels Vater Azrael verbietet die Beziehung der beiden.

Wie die Liebesgeschichte von Gabriel und Lena ausgeht, das wollen wir noch nicht verraten. Am 2.,7.,9. und 11. Juni, jeweils um 20 Uhr in der Aula der KU Eichstätt haben Sie die Möglichkeit, es selbst herauszufinden. Der Erlös des Musicals geht übrigens zu 100% an den Verein für Flüchtlingshilfe in Eichstätt – mit dem Geld werden unter anderem Sprachkurse für Asylbewerber finanziert.