Premiere: 1. Hofmühl-Volksfest-Halbmarathon

Eichstätt (intv) Die dicken Schauerwolken waren gnädig mit den Eichstätter Läufern am Wochenende.

Sogar bei Sonnenschein gingen rund 500 Teilnehmer beim 1. Hofmühl-Volksfest-Halbmarathon an den Start. Die Verlängerung des Sportsonntags auf dem Volksfest, nach dem Boxen im Bierzelt, kam bei den Eichstättern positiv an. Dementsprechend laut war auch das Anfeuern entlang der 21 Kilometer langen Strecke. Gleich an vorderster Front: Julian Sterner vom SV Marienstein, dessen Triathlonabteilung den Lauf veranstaltet. Ideal für die Zuschauer: Start und Ziel war auf dem Volksfestplatz beim Weißbiergarten. Die Strecke führte die Sportler entlang der Altmühl bis nach Landershofen passenderweise dem Heimatort der diesjährigen Wiesnkönigin Franziska Pröll.

Beste Stimmung dann im Ziel – die Eichstätter Gardemädels heizten als Cheerleader ordentlich ein. Und dann ist der erste Halbmarathon-Läufer auch schon im Ziel: Es ist Lokalmathador Julian Sterner, mit einer beachtlichen Zeit von einer Stunde und 15 Minuten – persönliche Bestzeit.

Gegen Ende des Laufs war dann aber Schluss mit Sonnenschein – einige Läufer kamen im strömenden Regen ins Ziel.

Angesichts der Stimmung und der restlos ausgebuchten Startplätze waren sich sowohl der Volksfestausschuss als auch der SV Marienstein einig: Der Lauf soll sich als fest Größe in die Volksfesthighlights einreihen.