Prävention statt Blockbuster

Neuburg (intv) Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und schon ist es geschehen: Vergangenes Wochenende wurde einer Neuburger Seniorin in einem Supermarkt die Geldbörse aus dem Einkaufswagen gestohlen. Sie ist längst nicht der einzigste Fall dieser Art in Neuburg. Auch Trickbetrüger und Schockanrufer versuchen ihr Glück – oftmals bei Senioren. Da müsse man aufklären, sagt sich Renate Wicher, Vorsitzende des Neuburger Seniorenbeirats und organisiert einen Infonachmittag für Senioren im Kinopalast: „Sie sind so leichtgläubig. Sie können sich nicht vorstellen, dass ihnen jemand etwas Böses will und sie öffnen auch die Türen, das ist vor allem für Alleinstehende ganz gefährlich.“

Ein gesundes Misstrauen – das wollen ihnen auch die beiden Polizisten Walter Edler und Werner Schade vermitteln. Statt Blockbuster gab es im Kinopalast dann Vorträge über die verschiedenen Maschen der Trickbetrüger: „Ein großes Problem sind die falschen Polizisten. Ich versuche den Senioren darzustellen, wie sie sie enttarnen können. Viele ältere Leute sind gegenüber vermeintlichen Polizisten zu gutgläubig. So kommen dann die Täter, meistens sind sie mindestens zu zweit ins Haus, einer der den Diebstahl verübt und der Zweite, der ablenkt“, warnt Hauptkommissar Walter Edler. Als zweites Thema stand die Sicherheit im Straßenverkehr im Mittelpunkt. Verkehrssachbearbeiter Werner Schade will die Senioren für mehr Vorsicht sensibilisieren. Denn bei 116 Unfällen mit Senioren vergangenes Jahr machen sie statistisch gesehen einen Großteil der Unfallbeteiligten aus.