Präsident Zellner in Pfaffenhofen: BRK feiert neue Zentrale

Pfaffenhofen (intv) Vier Jahre lang hatte das BRK auf diesen Tag gewartet: Drei davon nahmen die Planungen in Anspruch. Die Bauarbeiten selbst wurden dann fast schon in Rekordzeit durchgeführt. Jetzt steht die neue Zentrale des BRK Kreisverbandes, ganz in der Nähe der Ilmtalklinik. Von dem modernen Gebäude aus hat man einen schönen Blick auf die Stadt. Die hat sich der Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes nicht nur aus der Ferne, sondern auch genauer angeschaut. „Schließlich liest man überall, dass hier besonders glückliche Menschen leben,“so Theo Zellner augenzwinkernd im Interview mit intv. Sein Besuch auf dem Hauptplatz hat ihm gezeigt, warum Pfaffenhofen 2011 zur lebenswertesten Kleinstadt der Welt gewählt wurde. Besonders engagiert ist auch der Kreisverband des BRK, weiß dessen bayerischer Präsident. Sonst wäre es wohl auch nicht gelungen, die neue Zentrale in so kurzer Zeit zu realisieren. Übrigens mit einer sehr raffinierten Heiz- und Klimatechnik, die die Wärme der Luft nutzt und damit sehr viel Kohlendioxid spart. „Im Universum herrschen Minus 273 Grad. Deswegen können wir hier auf der Erde sogar bei Minus 20 Grad noch Energie gewinnen.“ Architekt Klaus Damovsky ist überzeugt, dass solche Wärmepumpen in Verbindung mit Photovoltaik Zukunft haben. Nicht nur für die neue Zentrale des BRK Kreisverbandes Pfaffenhofen.