Polizei warnt vor Trickbetrügern

Ingolstadt (intv) In den vergangenen Tagen waren in Ingolstadt Trickbetrüger unterwegs, die zwei Seniorinnen bestohlen haben. Am Dienstag klingelten zwei Frauen bei einer 81-Jährigen in der Schillerstraße und verwickelten die Dame in ein Gespräch. Später stellte sich heraus, dass der Seniorin wertvoller Schmuck fehlte.

Gestern Mittag wurde eine 84-Jährige Opfer eines Betrügers, der sich als Polizeibeamter augab. Er sprach die Dame vor ihrer Wohnung in der Richard-Strauß-Straße an und erzählte ihr, er würde in einem Fall ermitteln. Die Seniorin gab dem Trickbetrüger einen dreistelligen Geldbetrag mit, den er angeblich zur „Spurensicherung“ sicher stellte.

Etwa zur gleichen Zeit war ein Trickbetrüger an dieser Masche gescheitert. Eine 78-Jährige war misstrauisch geworden, als sich der Mann als Polizist ausgab. Sie verständigte nach der Begegnung mit dem Mann die Polizei, eine sofortige Fahndung nach dem mutmaßlichen Betrüger blieb jedoch ohne Erfolg.

Die Kripo Ingolstadt vermutet, dass der Mann die Seniorinnen schon bei der Geldabhebung beobachtet hatte. Er wird wie folgt beschrieben: 1,70 bis 1,75 Meter groß, etwa 55 Jahre alt, schlank, gepflegte Erscheinung, bekleidet mit schwarzer Jacke und Mütze. Außerdem sprach er Deutsch. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0841 / 93430 entgegen.