Polizei stellt 4,5 Kilo Marihuana sicher: Rauschgifthändler geschnappt

Ingolstadt (intv) Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat 4,5 Kilo Marihuana sichergestellt und eine vierköpfige Bande festgenommen, die in der Region Ingolstadt mit Marihuana, Amphetamin und Ecstasy handelte.

Schon im Sommer waren die Ermittler zusammen mit dem Zollfahndungsamt Frankfurt den Rauschgiftdealern auf der Spur. Vergangenen Montag dann der erste Erfolg: Bei einer Fahrzeugkontrolle fanden die Ermittler 2,4 Kilo Marihuana bei zwei Frauen im Alter von 20 und 24 Jahren. Die beiden Frauen wurden festgenommen, bei den darauffolgenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Emittler 500 Gramm Amfetamin und 500 Ecstasy-Pillen. Hier ist die Polizei auch auf den mutmaßlichen Kopf der Bande gestoßen: ein 24-Jähriger, der auf die beiden Frauen gewartet hat. Das vierte Bandenmitglied befand sich gerade auf einer Beschaffungsfahrt in die Niederlande. Die Beamten nahmen den 20-Jährigen fest und beschlagnahmten 24.000 Euro Bargeld. Die Staatsanwaltschaft stellte gegen alle vier Haftbefehl, jetzt sitzen sie in Untersuchungshaft.

 

Foto: Polizei Ingolstadt