Politischer Dauerbrenner

Ingolstadt (intv) Wachstumsstark, wirtschaftlich bestens aufgestellt, wohlhabend. Ingolstadt zählt für viele zu den attraktivsten Städten Deutschlands. Doch wer schon einmal in der sogenannten „Rush Hour“ im Stau gestanden hat, der weiß: Es besteht dringend Handlungsbedarf. Der Verkehrsentwicklungsplan soll genau diese Herausforderungen deutlich machen, um langfristig eine Gesamtlösung für den Verkehr in der Region zu finden. Beim „Verkehrsforum Region 10“ hat Wilko Manz heute über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Er ist mit dem Entwicklungsplan beauftragt. Für ihn stehen drei Leitsätze im Mittelpunkt. „Es geht um die Weiterentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs, außerdem sollen Engpässe auf den Straßen verhindert werden. Es geht aber auch um die wirtschaftliche Entwicklung, an die sich das Verkehrsnetz anpassen muss“, so Manz. Der Planungszeitraum für den Verkehrsentwicklungsplan ist bis 2025 angesetzt. Ein Thema, das in Ingolstadt nur mit langsamen Schritten voran geht. Denn: Mobilität ist ein dynamischer Prozess, der ständig aktuellen Entwicklungen angepasst werden muss.