Pokal-Aus für den FC Ingolstadt 04

Unterhaching (intv) Der Bundesligist FC Ingolstadt 04 ist im DFB Pokal gegen die viertklassige SpVgg Unterhaching beriets in der ersten Runde aus dem Wettbewerb geflogen. Gegen kämpferisch und leidenschaftlich gut aufgestellte Hachinger reichte die spielerische Überlegenheit der Schanzer nicht für einen Sieg. Die Hausherren gewannen mit 2:1. Im Alpenbauer Sportpark in Unterhaching sahen rund 2.000 mitgereiste Fans des FCI bei über 40 Grad auf dem Spielfeld eine Partie, die vor allem nach dem späten Anschlusstreffer für Ingolstadt an Fahrt und Spannung aufnahm.

 

Markus Einsiedler erzielte in der 30. Spielminute die Führung für die Spielvereinigunng. Direkt nach der Pause, in der 48. Minute, war es erneut Einsiedler, der auf 2:0 erhöhte. Nach 74 Minute erzielte Moritz Hartmann den Treffer zum 2:1. Doch ein weiteres Tor wollte der Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl nicht gelingen. Für Hasenhüttl war es ausgerechnet an seinem 48. Geburtstag kein schönes Wiedersehen. Der Österreicher hat in Unterhaching bekanntlich einnige Jahre als Trainer gearbeitet und wohnt noch immer dort.

 

Die Reaktionen zum Spiel sehen Sie morgen Abend in sportpanorama und in der teleschau.