Pflanzen- und Gestaltungstipps für den perfekten Vorgarten im intv Gartentipp

Ingolstadt (intv) Gartenplanerin Therese Huber hat uns einige Pflanzen und Bäumchen gezeigt, die einen Vorgarten zu einem besonderen Hingucker werden lassen. Wichtig ist, laut Therese Huber, dass der Vorgarten das ganze Jahr repräsentabel ausschaut. Deshalb sollten Sie auf immergrüne Pflanzen setzen. Wenn Sie im Eingangsbereich links und recht Pflanzenflächen zur Verfügung haben, ist es möglich die Pflanzen symmetrisch anzuordnen.

Bäumchen/Gehölze:

  • Säulenhainbuche (ideal um eine Torsituation zu schaffen – wächst sehr kompakt)
  • Löwenkopfahorn (wird circa 2,50 – 3 Meter hoch; 1,50 – 2 Meter breit – wirkt bonsaiartig – muss nicht geschnitten werden – sollte den halben Tag in der Sonne stehen – bekommt eine schöne Herbstfärbung)

 

Blumen:

  • Viburnum Eskimo (wird circa 1,20 Meter hoch – muss nicht zwingend geschnitten werden – lediglich gießen)
  • Schneeballhortensie (wird circa 1 Meter hoch – bekommt ballförmige, große, weiße Blüten – kann im März geschnitten werden – nicht anspruchsvoll was den Boden angeht)
  • Rispenhortensie (wird circa 1,50 Meter hoch – muss zwingend im Frühjahr auf Kniehöhe geschnitten werden – ansonsten ähnlich unkompliziert wie die Schneeballhortensie)
  • Japanischer Etagenschneeball (wird circa 2 Meter hoch und auch 2 Meter breit – wirft Laub ab – bildet richtige Etagen aus, auf denen die Blüten sitzen)
  • Blaues Immergrün (als Bodendecker verwenden – vier bis fünf Stück pro Quadratmeter – auf der kompletten Fläche zwischen Gehölz und Pflanzen einpflanzen – verhindert das Unkrautwachstum – durch das immergrüne Laub schaut der Vorgarten ganzjährig gleichmäßig aus)