PFC-Belastung in Manching: Kein Schadenersatz für Anwohner

Manching (intv) Bittere Entscheidung für alle Bürger aus Manching, die in der Nähe des Flughafens wohnen. Viele Grundstücke sind dort mit PFC belastet, die Abkürzung für perflourierte Chemikalien. Heute wurde nun bekannt: Die Bundesrepublik zahlt keinen Schadenersatz. Betroffen sind die Ortsteile nordöstlich des Flugplatzes, wie Westenhausen, Lindach und Rottmannshart.
Der Hintergrund: Am Flughafen wurde jahrzehntelang PFC-haltiger Löschschaum verwendet. Das Regenwasser hat die Substanz anschließend ins Grundwasser befördert, mit gravierenden Folgen.

So dürfen viele Bürger ihren Garten nicht mehr mit Grundwasser gießen und manche Landwirte ihre Felder nicht mehr bewässern. Minderernten sind die Folge. Die Bürger hatten nach einer Infoveranstaltung im November vergangenen Jahres auf Schadenersatzzahlungen gehofft. Nach einer Prüfung der Bundeswehr nun die Entscheidung: im Fall der PFC-Belastung in Manching besteht kein Anspruch für Schadenersatzforderungen. Pauschale Schadenersatzforderungen seien nicht vorgesehen. Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf hält die neueste Stellungnahme der Bundeswehr für nicht akzeptabel. Er will in weiteren Gesprächsrunden mit Nachdruck auf eine politische Ausgleichslösung hinarbeiten.