Pfaffenhofen: Gelber Sack oder gelbe Tonne?

Pfaffenhofen (intv)Die Bürgerbefragung ist ein neues Instrument, das die bayerische Staatsregierung einführen will. In Pfaffenhofen wird eine solche Befragung bereits am 25. Mai realisiert. Denn da dürfen die Wahlberechtigten abstimmen, ob sie künftig ihren Plastikmüll im gelben Sack oder in der gelben Tonne entsorgen wollen. Der Unterschied? Die gelbe Tonne wird vom Müllfahrzeug geleert, den gelben Sack müssen die Bürger selbst zum Wertstoffhof bringen. Bisher tun sie das auch zuverlässig. Doch nicht jeder hat ein Auto oder einen Führerschein. Und in den Nachbarlandkreisen wird die gelbe Tonne vor der Haustür abgeholt. Außerdem gibt es immer wieder Klagen, weil die gelben Säcke leicht reißen.

Für die gelbe Tonne dagegen hat nicht jeder einen geeigneten Stellplatz. Sie würde außerdem einen Fünf-Personen-Haushalt sieben Euro im Jahr mehr kosten. Auf politischen Druck reagiert der Landkreis und lässt die Bürger deshalb darüber abstimmen. Genau wie auf Landesebene hat diese Abstimmung aber keine rechtliche Bindung. Sie ist nur eine Grundlage, für die Entscheidung, die der Kreistag danach endgültig verabschieden wird.