Personalabbau

Schrobenhausen/Aichach (intv) Ein Viertel weniger Mitarbeiter. Die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen möchte in den nächsten Jahren so viele Stellen abbauen. Der Grund laut Sparkasse: die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Bisher sei aber noch nichts im Detail entschieden. Betriebsbedingte Kündigungen soll es keine geben. Die Chefetage ist zuversichtlich, einen Großteil über ausscheidende Mitarbeiter abwickeln zu können. Intv-Reporterin Lisa Moosheimer hat am Mittwochnachmittag mit Schrobenhausens Bürgermeister Karlheinz Stephan gesprochen. Er sitzt im Verwaltungsrat der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen.

„Es ist noch gar nichts entschieden. Die 25 Prozent sind lediglich ein vorgeschlagenes Optimierungspotenzial, das die Sparkasse ausschöpfen könnte. Es wird hier aber nun keinen Kahlschlag beim Personal geben. Auch Filialschließungen sind in diesem Zusammenhang nicht diskutiert worden. Letzendlich ist das auch eine Entscheidung der Kunden. Filialen, die gut besucht sind, die werden auch in Zukunft Bestandsschutz haben. Was natürlich in zwei bis drei Jahren ist, kann jetzt noch keiner sagen. Momentan gibt es aber keinen Grund zur Aufregung.“, so Stephan.