Per Datenautobahn zum Neujahrsempfang

Schrobenhausen (intv) Über 700 Gäste waren am Freitagabend in die Alte Schweißerei der Firma Bauer gekommen – um sich von einer Politikerin mit ihrem Handy fotografieren zu lassen. „Ich mache diese Fotos für meinen Twitter- und Facebookaccount“, sagte Dorothee Bär (CSU), die als Ehrengast am Rednerpult des Neujahresempfangs der Schrobenhausener CSU stand. Die 36-jährige, die aus Franken stammt, ist seit etwa einem Jahr Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin. Auf Einladung des CSU-Ortsvorsitzenden Josef Soier sprach sie über den Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft.

„Internet und IT-Technologien lassen sich aus keinem Lebensbereich mehr herausnehmen, darum müssen wir rechtzeitig den Standortvorteil Deutschlands dahingehend sichern“, so Bär. Dies betreffe alle Branchen, von der Bauindustrie bis zum Automobilhersteller. Die Gewährleistung der dafür nötigen technischen Infrastruktur sei eine wichtige Aufgabe ihres Ministeriums unter der Leitung von Alexander Dobrindt (CSU).

Anschließend stellte die Schrobenhausener CSU ihre jährlichen Sonderprojekte vor. 2014 konnte durch die Einführung der Aktion Baumeister gesucht Kindern in ganz Deutschland Spaß am Bauhandwerk vermittelt werden. Dieses Jahr will man eine groß angelegte Aktion gegen Politikverdrossenheit starten. Dazu sollen Bundespolitiker befragt werden, was sie unter Demokratie verstehen, und die Ergebnisse an die Bevölkerung herangetragen werden.

Einen ausführlichen Bericht zum CSU-Neujahrsempfang sehen Sie am 30. Januar in unserer Sendung Studio Schrobenhausener Land.