Pater Hubert Leeb geht in Ruhestand

Ingolstadt (intv)  Nicht bekehren sondern den Menschen die Liebe Gottes spüren lassen, das ist und war das Lebensmotto von Pater Hubert Leeb. Mit Energie und Gottvertrauen gründete er im brasilianischen Dschungel ein Sozialzentrum und half das Elend der Menschen zu lindern. Seine pastoralen Wurzeln hat er in Ingolstadt, hierher kehrte er regelmäßig zurück. In diesen Tagen aber das letzte Mal, denn nach 36 Jahren geht der streitbare Missionar in Ruhestand.

Am 25. Oktober zieht Leeb für immer zu seiner Liebe nach Brasi­lien. Die beiden verbindet nicht nur die Zuneigung zueinander, gemeinsam kämpfen sie in Brasilien für die Ärmsten der Armen. Leeb hat ein Lebenswerk geschaffen, Vereine gegründet, als Pater. Am Samstag wird sein Abschied in Ingolstadt groß gefeiert. Am Sonntag findet noch ein Gottesdienst in Gerolfing statt.