Park(ing) Day

Neuburg (intv) Parken verboten. Statt hier das Auto abzustellen, lädt eine kleine grüne Oase zum Verweilen ein. Park(ing) Day heißt die Aktion, die weltweit in vielen Städten stattfindet. In Neuburg war es das erste Mal. Das Ziel: mehr Lebensqualität in der Innenstadt.

Organisiert wurde der Aktionstag von der Agenda 21. Rund 80 aktive Mitglieder setzen sich für ein nachhaltiges Neuburg ein. Dazu gehört auch, dass die Menschen mehr in die Pedale treten. Im Zuge des Park(ing) Day ehrte Umweltreferent Heinz Schafferhans zusätzlich die Gewinner des Stadtradelns. Und da waren die Neuburger erfolgreicher als im Jahr zuvor. Ganze 77.837 Kilometer strampelten die Teilnehmer.

Kommendes Jahr soll der Park(ing) Day wieder stattfinden, dann mit noch mehr Grün und weiteren Aktionsständen. „Es ist nämlich statistisch gesehen so, dass Fußgänger und Fahrradfahrer mehr einkaufen, weil sie mehr Zeit haben in der Innenstadt zu verweilen.“, erklärt Umweltingenieurin Birgit Bayer-Kroneisl. Stichwort Fußgängerzone also. Vielleicht stößt die Aktion eine erneute Diskussion darüber an.