Panzer, Piloten, Bauarbeiter: Faschingsumzug in Geisenfeld

Geisenfeld (intv) Wenn der Bürgermeister in orangen Latzhosen durch die Straßen läuft, dann ist Fasching im Freistaat. Auch in Geisenfeld, wo Christian Staudter die anstehende Sanierung seines Rathauses zum Thema gemacht hat. Beim alljährlichen Umzug haben sich die Narren über einige Dinge lustig gemacht, die normalerweise für Schrecken sorgen. Nicht nur die Denkmalschutzbehörden, sondern auch Soldaten in Panzern oder streikende Piloten in der Dauerschleife. 14 Wagen und vier Fußgruppen waren angemeldet. Fantasievoll und bunt gestaltet fuhren sie durch die Stadt, eine knallbunte Farbkolonne unter dem tristen Hochnebel. Feiern was das Zeug hält, das war das Motiv der meisten aktiven Teilnehmer. Darunter wie immer einige junge Vereine, die in den vielen Hütten allerorts das ganze Jahr über für diesen Einsatz im Fasching trainieren – zumindest ihre Schluckmuskeln.