Panther bleiben mit Sieg in Nürnberg auf Tuchfühlung mit Playoff-Plätzen

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt bleibt mit drei Punkten aus dem Auswärts-Derby-Wochenende auf Tuchfühlung mit den Playoff-Plätzen.
Bei den Augsburger Panther musste sich die Mannschaft von Trainer Doug Shedden am Freitag-Abend noch mit 2:4 geschlagen geben, doch mit einem hart umkämpften 2:1-Sieg am Sonntag in Nürnberg stehen die Panther nun punktgleich mit 70 Zählern in der Verfolgerposition hinter den sechstplatzierten Fishtown Pinguins.
Bei den Ice Tigers erzielte Tyler Kelleher nach 12 Minuten die Führung für die Ingolstädter, die Daniel Weiß im Mittelabschnitt für in weiten Strecken überlegene Nürnberger egalisieren konnte (33.).
Doch auf Seiten der Panther entwickelten sich vor allem zwei Ex-Nürnberger zu den Matchwinnern. ERC-Torwart Jochen Reimer glänzte mit zahlreichen Paraden beim Bruder-Duell mit Patrick Reimer, und mit der frisch unterschriebenen Vertragsverlängerung in der Tasche war erneut David Elsner mit dem Gamewinner zum 2:1-Endstand (48.) wie schon zuletzt gegen Köln der Torschütze des Tages.
Am kommenden Wochenende wollen die Panther beim Heimspiel gegen Krefeld (Freitag, 19.30 Uhr) und in Wolfsburg (Sonntag, 16.30 Uhr) endlich wieder unter die Top-Sechs in der DEL-Tabelle.