Paarhalle ab sofort gesperrt

Reichertshofen (intv) Je mehr sich die Reichertshofener mit ihrer sanierungsbedürftigen Paarhalle auseinander setzen, desto mehr „unschöne“ Details kommen ans Tageslicht. Mittlerweile ist von einem „Schwarzbau“ die Rede, das hat gestern ein Experte in der Gemeinderatssitzung bestätigt. Während die Paarhalle jetzt erst einmal für die Öffentlichkeit gesperrt ist, hat der Gemeinderat gestern die Sanierung beschlossen. Vorausgegangen war eine Schocknachricht vom Landratsamt. Denn eine Nutzung der Halle, wie in den vergangenen Jahrzehnten, war so nie zulässig. „Wir hatten nie eine passende Baugenehmigung für diese Halle, die Nutzung mit bis zu 1.000 oder mehr Leuten war in den letzten 40 Jahren nie zulässig“, so Bürgermeister Michael Franken (JWU). Vor allem beim Bandschutz gibt es große Mängel, die den Gemeinderräten Sorgen bereiten. Bei der Sanierung soll deshalb im ersten Schritt der sogenannte „F30-Standard“ hergestellt werden, bis Ende 2019 solllen die Bürger die Halle zumindest wieder eingeschränkt nutzen können. Die Sanierung der Paarhalle könnte bis zu drei Millionen Euro kosten.